Do, 23. November 2017

Sie ist stinksauer

07.11.2008 16:16

Amy weigert sich, Blakes Entzug zu bezahlen

Amy Winehouse ist stinksauer auf ihren Ehemann Blake Fielder-Civil. So wütend, dass sich die Sängerin weigert, eine umgerechnet 37.000 Euro hohe Rechnung für den Entzug ihres Angetrauten zu bezahlen. Der Grund: Blake war am Mittwoch vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen worden, doch er hatte Amy nichts davon gesagt...

Amys Vater Mitch zur „Sun“: „Er hat ihr nichts von seiner Entlassung erzählt. Sie hat es aus der Zeitung erfahren müssen.“ Und sei darüber so wütend und enttäuscht gewesen, dass sie am Mittwochabend gleich noch in eine handfeste Auseinandersetzung mit Paparazzi geriet. Sie habe sich erst beruhigt, als ihr Vater zu ihr gefahren sei.

Vom Gefängnis in die Klinik
Blake muss im Gegenzug für seine vorzeitige Entlassung einen sieben Wochen dauernden Entzug machen. Er wurde am Mittwoch direkt vom Gefängnis in eine Klinik gebracht, wo er jetzt, überwacht durch eine Fußfessel, von den Drogen loskommen soll. Der 26-Jährige hatte erwartet, dass seine Ehefrau für die Kosten der Behandlung – rund 30.000 Pfund bzw. 37.000 Euro – aufkommt, doch der Plan scheint nicht aufzugehen.

Auch scheint Amy ihren Ehemann noch nicht einmal besucht zu haben, was den Gerüchten über eine Ehekrise neue Nahrung gibt. Denn auch die Besuche im Gefängnis waren seltener und seltener geworden - was in letzter Zeit aber auch an den vielen Spitalsaufenthalten der fünffachen Grammy-Gewinnerin liegen dürfte. So hatte die 25-Jährige auch die vergangene Woche in einem Spital verbracht. Sie wurde mit Atemwegsproblemen eingeliefert.

Seit fast einem Jahr in Haft
Amy und Blake sind seit etwa eineinhalb Jahren verheiratet, doch seit vergangenem November sind sie durch seinen Gefängsnisaufenthalt zumindest räumlich getrennt. Blake war im Juli zu einer 27 Monate langen Haftstrafe verurteilt worden, weil er einen Pub-Besitzer angegriffen und die Justiz behindert hatte. Einen großen Teil der Strafe hat er schon in Untersuchungshaft abgesessen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden