So, 17. Dezember 2017

Tragödie

07.11.2008 09:33

Schülerin wird von Zug totgefahren

Sie hat wie viele Teenager beim Spazierengehen Kopfhörer getragen, der lauten Musik gelauscht und zu wenig auf ihre Umgebung geachtet: Eine 15-jährige Schülerin aus Vöcklabruck wurde in Vöcklamarkt beim Spazierengehen neben den Bahngleisen von einem Zug erfasst und getötet. Der Lokführer hatte vergeblich gebremst.

Die junge Vöcklabruckerin hatte das Bundesgymnasium in ihrer Heimatstadt besucht, im Herbst zur HTL Leonding gewechselt. Das Mädchen wollte vermutlich einen Freund besuchen, als es um 16.15 Uhr im Gemeindegebiet von Vöcklamarkt neben den Gleisen der Westbahn spazieren ging. Die 15-Jährige dürfte laut Polizei dabei offensichtlich die Kopfhörer aufgehabt und übers Handy Musik gehört haben, als sich der IC 644 von vorn näherte.

Keine Chance trotz Notbremsung
Der 42-jährige Lokführer Johann E. aus Bad Ischl versuchte noch, mit einer Notbremsung das Drama zu verhindern, doch er hatte keine Chance. Der Triebwagen erfasste das Mädchen. Die 15-jährige Vöcklabruckerin wurde zur Seite geschleudert und war auf der Stelle tot.

Acht Verletzte und zwei Tote bei Bahnunfällen
Landesweit gab es im Vorjahr bei acht Bahnunfällen acht Verletzte und zwei Tote, so das Kuratorium für Verkehrssicherheit. Oft haben die Opfer wie beim aktuellen Fall in Vöcklamarkt die Hupsignale der Lokführer überhört oder Züge übersehen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden