Mi, 22. November 2017

Ist da alles echt?

04.11.2008 17:20

Kate Winslet sorgt mit Nacktfotos für Aufsehen

Schauspielerin Kate Winslet sorgt derzeit weltweit mit Nacktfotos für Aufsehen. Die 33-jährige zweifache Mutter hat sich als Hommage an den Luis-Buñuel -Film "Belle du Jour" aus dem Jahr 1967 für die US-Ausgabe des Hochglanzmagazins "Vanity Fair" als Catherine Deneuve ablichten lassen.

Auf den Fotos wirkt die Schauspielerin, die von sich selbst sagt, immer ein wenig zu viel auf den Hüften gehabt zu haben, extrem schlank und mit perfekten Kurven ausgestattet.

Jetzt wird spekuliert, dass bei den Fotos digital ein wenig nachgeholfen worden sein könnte. So sollen die Beine auf dem Coverfoto ein wenig dünner gemacht worden sein. Ein Sprecher der "Vanity Fair" sagt dazu: Nein! Bei Kate ist alles echt. "Sie sieht wirklich so heiß aus!" Man habe nur ganz wenig retouchiert. Hautunreinheiten wurden beseitigt, der Körper aber nicht angerührt.

Bleibt nur ein Schluss: Die Schauspielerin hat in letzter Zeit hart an sich gearbeitet und sehr diszipliniert Sport betrieben. Denn ihr Körper ist schöner denn je.

"Einmal fettes Kind, immer fettes Kind"
Gegenüber der "Vanity Fair" hat Winslet übrigens verraten, dass sie nie geglaubt habe, berühmt zu werden. Auch nie den Wunsch danach hatte. Denn sie war ihrer eigenen Meinung nach zu fett.

"Ich hatte nie einen besonderen Ehrgeiz - ich war ja fett. Und fette Schauspielerinnen kannte ich keine", so Winslet. Dieses Selbstbild habe sie bis heute verinnerlicht: "Sie wissen schon - einmal fettes Kind, immer fettes Kind. Das ist immer noch so. Manchmal sehe ich Frauen, die enge Jeans, High Heels und nette kleine T-Shirts tragen und dann denke ich, ich sollte mich ein bisschen mehr anstrengen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden