Mi, 18. Oktober 2017

Sanierung

03.11.2008 16:33

A8: Drei Mal so viele Lärmschutzwände

Eine desolate Hauptverkehrsader wird operiert: Die Innkreisautobahn A 8 wird bis 2014 um 41,4 Millionen Euro verbreitert und saniert. Weil sich lärmgeplagte Anrainer massiv beschwerten, verdreifacht die Asfinag die Schallschutzwände von 18.000 auf 50.000 Qaudratmeter!
Die A 8 wurde vor 21 Jahren mit einem Sparquerschnitt von nur 9,50 Meter errichtet. Nur die Endstücke in Wels und Suben bekamen die Standardbreite von 12,50 Meter, die A 8 wurde zur lebensgefährlichen Engstelle. Vor allem seit der Lkw-Verkehr immer mehr zunahm. Als Bumerang erwies sich auch der Flüsterasphalt: Bei Regen und Frost wurde er zur Rutschbahn. Und als der Belag abgeschrämmt war, regten sich die Anrainer über den plötzlichen Lärm auf. Sie bekommen jetzt drei Mal so viele Schutzwände wie bisher.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).