Sa, 18. November 2017

Schock-Geständnis

03.11.2008 16:50

Mickey Rourke wäre fast zum Mörder geworden

„Ich war knapp dran, zwei Todsünden zu begehen.“ Mit diesen Worten hat der als Schauspieler wiederauferstandene Mickey Rourke ein schockierendes Geständnis eingeleitet. Der 52-Jährige sagte in einem Interview mit der US-Ausgabe des Männermagazins „Maxim“, dass er beinahe einen Mann und sich selbst ermordet hätte. Sogar einen Abschiedsbrief hätte er bereits geschrieben gehabt...

Der Grund für dieses mörderische Vorhaben: Dieser Mann, an dem sich Rourke rächen wollte, habe zuvor dessen zu diesem Zeitpunkt unter Drogen stehende Ex-Frau Carré Otis vergewaltigt und auf brutalste Weise zusammengeschlagen. Dafür sollte er sterben. Rourke habe erst nach einem elfstündigen Gespräch mit einem New Yorker Priester – er ist ein Freund des Schauspielers – von seinem Plan abgelassen, den Mann zu töten und danach sich selbst das Leben zu nehmen.

„Er hat mir gesagt, dass er seine Ehe vermasselt hat“, so der als „Time Square Father“ bekannte Pete Colapietro, „er hatte auch schon einen Abschiedsbrief für Carré geschrieben.“ Doch er und der Mime hätten geredet und geredet – und Rourke hätte den schlimmen Plan schließlich aufgegeben, zitiert die „New York Post“ aus dem Interview..

Rourke und Otis waren sechs Jahre lang, von 1992 bis 1998, verheiratet. Seitdem war das Model immer wieder aufgrund von Drogeneskapaden in den Schlagzeilen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden