Do, 19. Oktober 2017

Gegen Teuerung

03.11.2008 11:32

Land gibt Gemeinden Recht zum Gebührenstop

Gesetzlich wäre es vorgesehen, nächstes Jahr wird sie aber voraussichtlich ausgesetzt: Die Landesregierung ermöglicht den Gemeinden, die Kanal- und Wassergebühren 2009 auf dem Niveau von heuer zu belassen.
Die Gebühren sollen 2009 eingefroren werden, um der Teuerungswelle etwas entgegenzusetzen. Der Beschluss liege aber bei den Gemeinden und nicht beim Land -  die Landesregierung könne nur die rechtliche Möglichkeit dazu geben, sagt der zuständige Landesrat Josef Stockinger. Insgesamt handelt es sich um ein Volumen von elf Millionen Euro, das sich die Oberösterreicher kommendes Jahr ersparen würden.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).