Mo, 20. November 2017

Kein Ende in Sicht

02.11.2008 14:51

Ganze Serie von Einbrüchen am Wochenende

Zahlreiche Dämmerungseinbrüche haben die Polizei am Wochenende auf Trab gehalten. Im Bezirk Linz Land richteten vorerst unbekannte Täter durch den Einbruch in eine Wohnung in Leonding einen Schaden von rund 15.000 Euro an. In Haid bei Ansfelden wurden aus einem Elektronikgeschäft Laptops und Spiegelreflexkameras gestohlen. In Laakirchen (Bezirk Gmunden) stahlen Unbekannte eine Pistole aus einem Einfamilienhaus.

Bei dem Coup in Leonding Freitagabend schafften es die Einbrecher, den in einem Kasten versteckten Möbeltresor aufzubrechen. Eine darin befindliche größere Münzsammlung und zwei wertvolle Armbanduhren ließen sie mitgehen. Um alle Räumlichkeiten in Ruhe durchstöbern zu können und nicht vom Eigentümer überrascht zu werden, verriegelten die dreisten Täter zuvor die Wohnungseingangstür mit der Sicherheitskette. Der Gesamtschaden wurde von der Polizei mit 15.000 Euro beziffert. Ebenfalls reiche Beute dürften Einbrecher in Haid bei Ansfelden gemacht haben. Sie drangen in der Nacht auf Samstag in einen Elektronikmarkt ein, zerschlugen eine Glasvitrine und stahlen zahlreiche Laptops, Spiegelreflexkameras und MP3-Player. Eine Schadenssumme konnte noch nicht ermittelt werden.

Auch bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Mattighofen (Bezirk Braunau) am Samstagabend ist die genaue Höhe des Schadens noch unbekannt. Fest steht, dass aus dem ganzen Haus zahlreiche Armbanduhren, Münzen, Schmuck und Parfüms verschwunden sind. Brisant ist dagegen der Fund, den Dämmerungseinbrecher in einem Einfamilienhaus in Laakirchen (Bezirk Gmunden) machten: Neben Goldmünzen ließen sie auch eine ungeladene Pistole mitgehen.

In Maria Schmolln (Bezirk Braunau) wurde Blechpolizist "Vinzenz" wiederholt Opfer dreister Diebe, die sich die Dunkelheit zunutze machten, wie die Polizei der APA mitteilte. Schon am vergangenen Wochenende hatte man in Polling einen Blechpolizisten gestohlen und schließlich symbolisch durch den Strang hingerichtet.

Weniger Glück hatten unterdessen Samstag früh polnische Einbrecher in Neumarkt im Mühlkreis (Bezirk Freistadt). Aufmerksamen Beamten der Autobahnpolizeiinspektion fiel der mit Fahrzeugteilen vollgeladene Transporter auf. Nach genauerer Überprüfung der Ladung stellte sich heraus, dass die Fahrzeugteile von einem frischen Einbruch in eine Welser Firma stammten. Die Polen wurden festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden