Mi, 23. Mai 2018

PR-Agent, Buchdeal

01.11.2008 10:34

Installateur Joe lebt jetzt den "American Dream"

Im Fahrplan des „Great American Dream“ ist alles genau so vorgesehen: Wenn sich dir die Gelegenheit beitet, ergreif sie! Der Installateur Joe Wurzelbacher alias „Joe the Plumber“ hat das jetzt getan. Der Nobody aus Ohio war vor wenigen Wochen zum Spielball in einem TV-Duell zwischen Obama und McCain geworden - und über Nacht zum gefeierten Stilbild des hart arbeitenden Amerikaners. Jetzt hat „Joe the Plumber“ ein PR-Team angeheuert und wird ein Buch schreiben. Zwischendurch macht er noch Werbung für den Republikaner McCain.

Die Agentur „The Press Office“ aus Nashville in Tennessee, die zu ihren Kunden unter anderem auch die Rockgruppe Grand Funk Railroad zählt, soll Joe helfen, die zahlreiche Interviewanfragen und Auftrittswünsche zu koordinieren. Bekannt wurde Joe, der eigentlich Samuel J. Wurzelbacher heißt, weil ihn sowohl John McCain als auch Barack Obama in der Fernsehdebatte am 15. Oktober mehrmals erwähnten. „Es ist wie bei jeder anderen Berühmtheit, die im Blickpunkt der Öffentlichkeit steht“, sagte Agenturchef Jim Della Croce. „Es wird jemand gebraucht, der als Clearingstelle arbeitet, der die Möglichkeiten abschätzt und Medienanfragen koordiniert.“ Ein Country-Album des Installateurs sei allen Gerüchten zum Trotz nicht in Arbeit, erklärte Della Croce, ein Buch sei aber in Vorbereitung.

Joe wurde erstmals bekannt, als Obama ihm bei einem Wahlkampftritt erklärte, dass er den Wohlstand besser verteilen wolle. Dieser Wortwechsel über die Steuerpläne des demokratischen Präsidentschaftskandidaten wurde wiederholt im Fernsehen ausgestrahlt. McCain zitierte dann mehrfach Joe, den Installateur, und erklärte, Obamas Pläne würden Menschen wie ihm schaden. Wurzelbacher macht inzwischen Wahlkampf für die Republikaner und fährt mit seinem eigenen Bus durch Ohio, am Mittwoch trat er mit Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin auf.

„Joe wird sicher in die Geschichte eingehen“
Aber was ist nach der Wahl kommende Woche? Dafür sei es noch zu früh, sagte Della Croce. „Joe wird sicher in die Geschichte eingehen und eine Berühmtheit werden, egal wie die Wahl ausgeht. Er ist ein Kuriosum. Er trifft den Nerv vieler Menschen. Die Leute wollen wissen, was er denkt. Ich glaube, er spricht für viele Menschen.“ Inzwischen arbeiten bei The Press Office drei Leute für Wurzelbacher. Der suchte erst überhaupt nicht die Öffentlichkeit, denn er arbeitete ohne Genehmigung als Installateur und hat auch noch Steuerschulden. Della Croce sagte, er habe schon Rockstars gemanagt - aber Joe, der Installateur, sei etwas Besonderes. „Noch nie in meinen 25 Jahren habe ich so ein Interesse an einer Berühmtheit erlebt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden