Mi, 23. Mai 2018

Brutaler Überfall

31.10.2008 12:48

Drei Wiener rauben zwei Taxis aus

Mit einer Gaswaffe ausgerüstet haben drei junge Wiener in den vergangenen Wochen zwei Taxler bedroht und ausgeraubt. Vergangene Woche am Dienstag und Freitag konnten die ersten beiden Verdächtigen - zwei Arbeitslose im Alter von 20 und 22 Jahren - widerstandslos festgenommen werden, sagte Oberstleutnant Helmut Stacher vom Kriminalkommissariat Süd. Für den dritten Täter, einen 22-Jährigen ebenfalls ohne Beschäftigung, klickten nach einem Hinweis Freitag früh die Handschellen. Von der Beute wurde nichts mehr sichergestellt - das Geld hatten die Drei schon für Suchtgift und Nahrungsmittel verprasst.

Die jungen Männer gaben sich bei den Überfällen stets als normale Fahrgäste aus und zückten erst im Auto einen Gastrevolver bzw. eine -pistole, die einer echten Waffe täuschend echt gesehen hätte, so Stacher. Verletzte habe es bei keinem der Raube gegeben. Am 24. September schlug das Trio in Favoriten zum ersten Mal zu: Bei einem Taxistandplatz am Urban-Loritz-Platz stiegen sie bei einem 39-Jährigen in den Wagen und ließen sich Richtung Heimat chauffieren. In der Favoritenstraße zückte einer der Männer plötzlich die Waffe, der zweite fixierte den Fahrer vom Rücksitz aus mit einem Handgriff während sich der dritte die Brieftasche schnappte.

Beim zweiten Überfall am 5. Oktober in der Singerstraße in der Inneren Stadt raubte das Trio unmittelbar nach dem Einsteigen Bargeld und das Handy des 44-jährigen Taxilenkers, sagte Stacher. Die Männer richteten ihre Waffe auf den Fahrer und forderten "Gib das Geld her!". Die Beute sei in beiden Fällen ziemlich gering gewesen, so der Kriminalist. Die drei jungen Wiener hätten mit den beiden Raubzügen im Taxi vermutlich gerade "klein angefangen". Wären sie nicht so schnell erwischt worden, hätte man in Kürze vermutlich mit größeren Delikten zum Beispiel mit Überfällen auf Wettbüros oder andere Geschäften rechnen müssen.

Dank einer sehr genauen Beschreibung der Täter und der guten Spurenlage, habe man die mutmaßlichen Räuber rasch ausgeforscht, erklärte der Kriminalist. Während die beiden 22-Jährigen in Wohnungen festgenommen wurden, ist der 20-jährige Wiener bei der U-Bahn-Station "Stadtpark" von einer Streife als gesuchter Räuber erkannt und geschnappt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden