So, 27. Mai 2018

Wintereinbruch

30.10.2008 20:57

Chaos in der Schweiz nach heftigen Schneefällen

In der Schweiz haben am Donnerstag heftige Schneefälle zu Chaos auf den Straßen und im Bahnverkehr geführt. 13 Menschen seien bei witterungsbedingten Unfällen verletzt worden, berichtete die Schweizer Nachrichtenagentur SDA. Bäume seien unter der Schneelast umgeknickt, zudem habe es mehrere Erdrutsche gegeben, hieß es.

Besonders betroffen vom heftigen Wintereinbruch bis ins Flachland war das Schienennetz der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). In weiten Teilen ihres Netzes kam es zu Verspätungen. Hauptursache der Behinderungen waren in erster Linie Fahrleitungsstörungen, hervorgerufen durch unter der Nassschneelast umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste.

Laut MeteoNews fiel am Mittwochabend und in der Nacht zum Donnerstag im Flachland zum Teil so viel Neuschnee wie noch nie in einem Oktober seit Messbeginn.

Ein Meter Neuschnee in den Bergen
Am Zürcher Flughafen wurden Verspätungen von bis zu 90 Minuten registriert, berichtete die SDA. In den Bergen wurde teilweise bis zu einem Meter Neuschnee gemeldet, zahlreiche Pässe wurden gesperrt. Erst am Abend normalisierte sich die Lage weitgehend wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden