Di, 22. Mai 2018

Westbahnhof neu

29.10.2008 13:40

Grüne Kritik an Baumrodungen am Westbahnhof

Empört reagiert Jennifer Kickert, Bezirksvorsteher Stellvertreterin der Grünen in Rudolfsheim-Fünfhaus, auf den Kahlschlag auf der Westbahnhof-Großbaustelle am Dienstag. Die Rodung von insgesamt elf Bäumen sei nicht notwendig gewesen, da das Areal auf dem sie gestanden sind nicht bebaut werde, so die Grüne.

Auch 60jährige Kastanien und Buchen, sind am Dienstag auf der Groß-Baustalle am Westbahnhof gefällt worden. "Die Rodungen waren nicht unausweichlich, da dieser Platz nicht bebaut werden soll und auch die ÖBB in ihrer Bewerbung des neuen Areals mit altem Baumbestand wirbt", ergänzt Kickert.

Die rechtliche Grundlage für die Baumfällungen ist das Eisenbahnrecht. Da die Bäume auf Bahngrund standen, fielen sie nicht unter das Wiener Baumschutzgesetz, obwohl sie die letzten Jahrzehnte vom Stadtgartenamt gepflegt worden sind. "Hier siegte Bequemlichkeit über verantwortlichen Umgang mit Mensch und Natur", kritisiert Jennifer Kickert weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden