Mo, 28. Mai 2018

Herbst-Stress

29.10.2008 11:11

Stadtgärtnerei entfernt rund 1.000 Tonnen Laub

Die Wiener Stadtgärtner müssen aktuell rund 1.000 Tonnen Herbstlaub einsammeln, das dieser Tage von insgesamt 600.000 Bäumen fällt. Auch 1.200 Beschäftigte der Straßenreinigung sind bei der Beseitigung des welken Unrats behilflich, der großteils verbrannt oder kompostiert wird.

Wenn möglich, wird das Herbstlaub jedoch in den Parkanlagen belassen und in Sträucherflächen zur Bodenverbesserung eingearbeitet, so die zuständige Magistratsabteilung (MA) 48. Dies geschehe beispielsweise im Prater, im Kurpark Oberlaa oder im Donaupark. In kleinen innerstädtischen Grünanlagen sei dies aber nur bedingt möglich, weshalb das Laub eingekehrt werden müsse.

Unter der Ägide von bis zu 1.000 Mitarbeitern der Stadtgärten wurde bereits Mitte September mit den Arbeiten begonnen. Vom Ahorn angefangen kämpfen sich die Laubkehrer bis zu den Blättern der Platanen vor, die erst Ende Dezember abfallen werden. Hochzeit der Entsorgung sind allerdings die Monate Oktober und November. Rund 850 Parkanlagen und 600 Kilometer Alleen müssen gereinigt werden.

Falls nicht vor Ort als Dünger verwendet, wird das eingesammelte Laub zur städtischen Abfallbehandlungsanlage transportiert und kompostiert. Schmutzige Blattreste von Straßenzügen wandern in die Müllverbrennungsanlagen.

Für private Laubbekämpfer wird von der MA 48 ein eigenes Service angeboten. Sollten die Blättermengen das Fassungsvermögen der Biotonne sprengen, kann um einen Euro bei allen Mistplätzen ein 100 Liter fassender Laubsack erworben werden, der schließlich mit der Biotonne entsorgt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden