Mi, 23. Mai 2018

Politiker-Prüfstand

28.10.2008 12:49

"InQuotes" stellt Politiker-Zitate gegenüber

Politikern stehen womöglich harte Zeiten bevor: Suchmaschinenprimus Google testet mit "InQuotes" derzeit ein Tool, das Äußerungen von Politikern und anderen öffentlichen Persönlichkeiten sammelt und gegenüberstellt. Künftig könnte es somit ein Leichtes sein, in Erfahrung zu bringen, wann sich welcher Kanzler, Minister oder Präsident beispielsweise widersprochen hat.

Derzeit befindet sich "InQuotes" (siehe Infobox) noch in der Testphase, weshalb bislang nur Aussagen einiger weniger US-amerikanischer Politiker miteinander verglichen werden können, darunter etwa die beiden Präsidentschaftsanwärter McCain und Obama sowie deren Vize-Kandidaten, aber auch Hillary und Bill Clinton, John Kerry oder Condoleezza Rice.

Mittels Drop-Down-Menü wird bestimmt, aus welchem Jahr die Zitate stammen. Über eine Suchzeile kann anschließend eigenständig nach Äußerungen zu bestimmten Themengebieten gesucht werden, darüber hinaus lassen sich über von Google vorgeschlagene Schlagworte jedoch auch unmittelbar Äußerungen zu speziellen Themenbereichen anzeigen, beispielsweise "Abtreibung", "Steuern" oder "Irak".

Ob und wann mit Hilfe von "InQuotes" auch nach österreichischen Zitaten gesucht werden kann, ist derzeit nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden