Do, 24. Mai 2018

In Amt und Würden

27.10.2008 12:31

Landeshauptmann Dörfler in Hofburg angelobt

Gerhard Dörfler ist am Montagvormittag von Bundespräsident Heinz Fischer als Kärntner Landeshauptmann angelobt worden. Bei einer Aussprache mit Fischer wurde auch die umstrittene "Volksempfinden"-Ansage behandelt, Dörfler ist dies laut eigener Aussage vor Journalisten im Nachhinein ein wichtiges Anliegen gewesen. Die zweisprachigen Ortstafeln waren hingegen kein Thema.

"Ich wünsche Ihnen für diese wichtige und schöne Aufgabe alles Gute und viel Erfolg", lauteten die Worte des Bundespräsidenten an den neuen Kärntner Landeshauptmann. Erschienen war auch Bundeskanzler Alfred Gusenbauer.

Bilder von der Angelobung findest du in der Infobox!

"Mir war es wichtig, am ersten Tag klarzustellen, wofür ich nicht stehe", entschuldigte sich Dörfler nochmals für sein Verwenden des Ausdrucks "Volksempfinden", das allgemein dem Nazi-Jargon zugeordnet wird. "Ich habe das heute klargestellt." Das Gespräch mit Fischer sei ein "gutes, näheres Kennenlernen" gewesen.

Kein Smalltalk über Ortstafeln
Das Thema zweisprachige Ortstafeln in Kärnten wurde allerdings ausgeklammert. Auch Dörfler wollte dazu nicht näher Stellung nehmen. Man habe bereits mit dem verstorbenen Haider gemeinsam viele Akzente gesetzt, wich Dörfler aus.

Keine Festlegung über neuen BZÖ-Chef
Dörfler wollte sich auch nicht festlegen, wer nach dem Tod Haiders zum orangen Bundesparteichef gewählt wird. Als Landeshauptmann würden ihm solche Aussagen nicht zustehen, beteuerte er. Der designierte Parteichef Stefan Petzner sei jedenfalls ein "Stratege" und für den kommenden Landtagswahlkampf unverzichtbar.

Wahl im Landtag: Dörfler beschuldigt Schwager
Dörfler glaubt weiter nicht, dass es bei seiner Wahl zum Landeshauptmann im Kärntner Landtag eine Gegenstimme aus den eigenen Reihen gegeben haben soll. Er gab die Schuld dem FPÖ-Abgeordneten Franz Schwager, der Wortbruch begangen habe und versucht habe, "einen Disput in die Welt zu setzen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden