Do, 24. Mai 2018

Von Pferd getötet

26.10.2008 20:08

Trauer um Erich P.: "Die Tiere waren sein Leben"

"Die Pferde waren sein Leben", sagen die Angehörigen, nachdem Erich P. (40, Bild) aus Mooskirchen ausgerechnet von einem seiner drei Reitpferde, die er so geliebt hatte, getötet worden war (siehe Bericht in der Infobox). Auf das Warum gibt es keine Antwort - niemand weiß genau, was sich da am Freitag in der Früh in der Koppel abgespielt hat.

"Wir haben früher in Lieboch gewohnt und sind nur wegen der Pferde nach Mooskirchen übersiedelt", erzählt die 21-jährige Denise, das einzige Kind des Ehepaars Erich und Manuela P. (Bild), das erst vor kurzem, am 19. Oktober, den 21. Hochzeitstag gefeiert hatte. Neben dem neuen Zuhause errichtete die Familie eine Koppel für die Wallache "Aaron" und "Rocky" sowie die Stute "Josi". "Wir hatten nie Probleme mit ihnen", sagt Denise. Der Bruder des Verstorbenen bestätigt das, und: "Erich hat sich jeden Tag in der Früh um seine Pferde gekümmert und ihnen das Futter gebracht."

So war das auch am Freitag, als Erich P., der in Unterpremstätten arbeitete, von der Nachtschicht nach Hause kam. Sein Bruder: "Er hat noch mit seiner Frau geplaudert, dann ist sie zur Arbeit gefahren." Und dann am Nachmittag - es war gegen 13.45 Uhr - der unvorstellbare Schock: Der Ehemann lag regungslos in der Koppel. Bald darauf trafen ein Notarzt der Flugrettung und auch der Distriktsarzt ein, doch für den 40-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Von Huf genau im Gesicht getroffen
Wie die ermittelnde Polizei Söding vermutet, dürfte eines der drei Pferde plötzlich ausgeschlagen haben. Erich P. wurde vom Huf im Gesicht getroffen und tödlich verletzt. Warum das passiert ist, wird nie mehr geklärt werden können, denn Zeugen gibt es nicht. Ob die Familie die Pferde nach dieser Tragödie behält? "Diese Frage kann noch niemand beantworten, alle trauern, das Unglück ist gerade erst passiert", sagte der Bruder am Samstag zur "Krone".

von Peter Riedler, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden