Mi, 18. Oktober 2017

Studenten-Ärger

25.10.2008 09:21

Mensa zu teuer – Auto unverzichtbar

Top-Gesprächsthema an der Linzer Uni ist derzeit die Preiserhöhung in der Mensa. Sofort sprang die ÖH ein und federte durch einen 15 Cent höheren Mensabonus ab. Während viele auf ihr Auto nicht zugunsten der billigeren Bim verzichten wollen.

Probleme bei der Systemumstellung des Parkplatzes an der Linzer Uni brachten die Hochschüler auf die Palme. Die Uni-Leitung stellte daraufhin Plakate auf, die Studenten sollten doch die Öffis benutzen. Die reagierten verärgert. Laut ÖH brauche man mit der Linzer Bim eine halbe Ewigkeit, bis man die Kepler-Uni erreiche, sie sei also keine Alternative zur Benützung eines Autos.

Mensabonus erhöht
Gleichzeitig wies die ÖH vor kurzem stolz darauf hin, dass sie den Mensa-Bonus um 15 Cent pro Mahlzeit erhöht habe, weil die Preiserhöhung das Mensamenü für die sozial schwachen Studenten viel schwerer leistbar mache.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).