Fr, 25. Mai 2018

Neun Festnahmen

23.10.2008 18:35

Bei Arbeiter-Razzia "Pistolero" gefasst!

Finanz-Razzia auf einer Großbaustelle in Wien-Floridsdorf! Bei einer großangelegten Personenkontrolle gingen der Sondereinheit KIAB nicht nur 16 Schwarzarbeiter aus Ex-Jugoslawien ins Netz, sondern auch ein per Steckbrief gesuchter Serbe. Der Mann war bei einem Schuss-Attentat auf zwei Polizisten dabei!

Die Fahnder starteten ihren Einsatz im Morgengrauen. Um auf Nummer sicher zu gehen, koordinierte Chefinspektor Saler die Aktion von Polizei und KIAB (Kontrolle illegaler Arbeitnehmerbeschäftigung). Sorgfalt war geboten. Denn als die Uniformierten das Baugelände des Elektronikkonzerns betraten, brach unter den illegalen Schwarzarbeitern "Panik" aus. Etliche versteckten sich auf Containerdächern, andere zwängten sich in Duschen.

100.000 Euro Strafe für Baufirma
Kurz wurde die Situation brenzlig, als ein per Haftbefehl gesuchter "Pistolero" ins Fahndungsnetz ging: Der Serbe war in einer Wiener Wohnung dabei, als ein Landsmann bei einer Personalkontrolle auf zwei Polizisten geschossen hatte. Bilanz: 16 Schwarzarbeiter wurden angezeigt, acht in Schubhaft überstellt und der Baufirma eine Strafe von 100.000 Euro aufgebrummt.

Von Christoph Matzl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schluss mit Gendern
Bundesheer streicht jetzt das Binnen-I
Österreich
Moderne Schrittmacher
Das Herz digital im Blick
Gesund & Fit
Puls-4-Moderatorin
Silvia Schneider will NICHT über Gabalier reden!
Video Stars & Society
Mehr Infos offenlegen
UEFA verschärft Regeln für das Financial Fairplay!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden