Mo, 11. Dezember 2017

Kommissar DNA

23.10.2008 09:15

Einbruchsserie nach vier Jahren geklärt

Ein Abgleich von DNA-Spuren hat im Bezirk Vöcklabruck mehrere Wohnhaus-Einbrüche geklärt. Am Tatort gefundene biologische Spuren wurden mit der DNA-Datenbank in Deutschland abgeglichen - so wurde ein 59-jähriger Italiener als Verdächtiger ausgeforscht.

Schon vor vier Jahren, am 1. September 2004, wurde in den Gemeinden Mondsee, St. Lorenz und Tiefgraben am helllichten Tag in fünf Wohnhäuser eingebrochen. Die Täter zwängten Fenster und Türen auf, durchwühlten die Wohnhäuser und nahmen Bargeld und Schmuck für ungefähr 73.500 Euro mit. Zusätzlich richteten sie etwa 6.000 Euro Sachschaden an - und sie hinterließen eine DNA-Spur!

Verdächtiger schon im Gefängnis
Durch den Abgleich der biologischen Spur mit der deutschen DNA-Datenbank wurde ein Italiener ausgeforscht. Er sitzt momentan in Deutschland wegen ähnlicher Delikte eine langjährige Haftstrafe ab.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden