So, 19. November 2017

Entführungsserie

22.10.2008 16:39

Kidnapper haben es auf Blechpolizisten abgesehen

Entführungsalarm im Innviertel! In nur einer Woche wurden in Jeging, Aspach und Auerbach drei Vinzenz-Blechpolizisten gekidnappt. Nur ein Opfer wurde wieder freigelassen, denn der Jeginger Pappkamerad tauchte leicht ramponiert im Wald auf. Jetzt suchen echte Polizisten ihre um 416 Euro ersetzbaren Kollegen.
Die Entführungs-Serie ging am 11. Oktober in Jeging los. Einen Tag später verschwand Vinzenz in Aspach. Ehe nun in Auerbach der gemeindeeigene Blechpolizist, den man sich mit Kirchberg teilte, samt 30-Kilo-Betonsockel gekidnappt wurde. Vom Täter fehlt jede Spur, er entsorgte nur den Jeginger Gesetzeshüter im Wald, nachdem er ihn aus dem Betonsockel befreit hatte. Dabei wurde Vinzenz an den Beinen leicht beschädigt  vermutlich suchte der Entführer deshalb Ersatzopfer. Der Blechpolizist und sein menschliches Vorbild. Ursprünglich warVinzenz Gendarm, seit der Polizeireform heißt er Christof , aber dieser Name hat sich nie so richtig durchgesetzt.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden