Fr, 25. Mai 2018

Doku-Drama

23.10.2008 07:15

Buch von Ex-Ermittler im Fall Maddie wird verfilmt

Das Buch des einstigen portugiesischen Chefermittlers im Fall der verschwundenen Madeleine McCann wird zu einem Doku-Drama verfilmt. Die Dreharbeiten zu dem Fernsehfilm sind in dieser Woche an der Algarveküste angelaufen, sagte eine Sprecherin der portugiesischen Produktionsfirma Valentim de Carvalho am Mittwoch. Der Fernsehsender TVI habe bereits die Rechte an dem Film erworben, hieß es weiter.

Der Streifen basiert auf dem Buch "A Verdade da Mentira" (Die Wahrheit der Lüge) von Ex-Ermittlungschef Goncalo Amaral (im Bild bei der Präsentation seines Buches), der auch als Erzähler an dem Doku-Drama mitwirkt.

In dem Buch, das in Portugal bisher fast 180.000 Mal verkauft wurde, hält der Ermittler an der These fest, dass das Kind in dem Ferienapartment, das das britische Ärzteehepaar in Praia da Luz gemietet hatte, ums Leben gekommen sei. Für Amaral sind die Eltern des Mädchens die Hauptverdächtigen in dem Fall, außerdem übt er Kritik an der britischen Polizei. Chefermittler Amaral war im Oktober 2007 entlassen worden.

Die kleine Maddie McCann war im Mai 2007 kurz vor ihrem vierten Geburtstag aus dem Apartment ihrer Eltern in einer Ferienanlage an der Algarve verschwunden. Die Ermittlungen zu dem Fall (Details in der Infobox) wurden im Juli aus Mangel an Beweisen eingestellt. Von dem Mädchen fehlt bis heute jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden