Mo, 20. November 2017

Luxushandy

22.10.2008 12:45

Motorola präsentiert das „Aura“

Nachdem die Nokia-Tochter Vertu erst kürzlich ein neues Edelhandy vorgestellt hat, will sich nun auch Motorola im Luxussegment der Mobiltelefone positionieren. Der US-Hersteller lockt bei seinem "Aura" getauften Gerät mit außergewöhnlichen Materialien und einem ebensolchen Design.

Motorola selbst preist sein neues Handy unter dem Slogan "Die Rückkehr der Kunstfertigkeit" an, schließlich wird das Gerät per Hand gefertigt. Binnen zwei Wochen werden die kunstvollen Linien in die Hülle geätzt, Edelstahl-Oberfläche und Aluminium-Tastatur auf Hochglanz poliert und das eigenen Angaben zufolge "weltweit erste kreisrunde Display" hinter einem 63-karätigen Saphirglas verbaut. Der nicht minder außergewöhnliche Rotationsmechanismus, der nach einem Schwenk den Blick auf die Tastatur frei gibt, soll so klingen als würde man die Tür einer Luxuslimousine zuschlagen und laut Nokia selbst nach 100.000 Mal Öffnen keine Ermüdungserscheinungen zeigen.

Im Gegensatz zum noblen Äußeren präsentiert sich das Aura im Inneren vergleichsweise nüchtern: Die integrierte Kamera bietet lediglich eine Auflösung von zwei Megapixeln und auch der interne Speicher ist mit einer Kapazität von zwei Gigabyte nicht unbedingt State of the Art, zumal dem Datenblatt zufolge keine Speichererweiterung vorgesehen ist. Auch UMTS- oder gar HSDPA-Unterstützung sucht man bei dem rund 140 Gramm schweren Handy vergeblich. Recht ordentlich ist hingegen die von Motorola angegebene Gesprächszeit von sieben Stunden. Im Stand-By soll das Aura rund 17 Tage ohne neue Stromzufuhr auskommen.

Das Aura soll im vierten Quartal auf den Markt kommen. Wie teuer das Luxushandy Käufer zu stehen kommt, hat Motorola noch nicht verraten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden