Do, 24. Mai 2018

Bahn-Skandal

23.10.2008 11:08

Zugbegleiterin setzte Zwölfjährige im Dunkeln aus

Unglaubliche Szenen haben sich am Montagabend in Deutschland abgespielt: Weil eine Zwölfjährige keine Fahrkarte dabeihatte, ist sie von einer Zugbegleiterin in der Dunkelheit ausgesetzt worden - fünf Kilometer von Zuhause entfernt und obwohl andere Passagiere sich angeboten hatten, ihr eine Karte zu kaufen!

Das Mädchen war am Montagabend mit ihrem Cello von Bad Doberan nach Rostock zur Musikschule unterwegs und hatte ihr Portemonnaie samt Fahrkarte vergessen. Obwohl Mitreisende anboten, eine Fahrkarte für das Mädchen zu kaufen, musste es aussteigen. Daraufhin ging die Zwölfjährige mit ihrem schweren Instrument auf dem Rücken fünf Kilometer nach Hause. Die Bahn bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der "Ostsee-Zeitung".

Die Mitarbeiterin sei vorläufig vom Dienst suspendiert worden, erklärte ein Bahnsprecher. Drastische arbeitsrechtliche Konsequenzen würden geprüft. "Wir werden uns in aller Form bei der Mutter und dem Kind entschuldigen", sagte er. Die Bahn werde mit einem Blumenstrauß und einem Länderticket zur Familie gehen, "damit man die Bahn von einer anderen Art und Weise kennenlernt".

Symbolbild; Foto: Andi Schiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden