Mi, 23. Mai 2018

Werkpräsentation

22.10.2008 18:09

Polit-"Geschiebe" um Landtags-Buch

Es sind ja grundsätzlich und ausschließlich honorige Persönlichkeiten, die normalerweise im Grazer Landtags-Sitzungssaal zusammenkommen. Aber so viele Hochrangige wie am Dienstag zählten Chronisten selten. Anlass war die Präsentation des Buches "Landtag Steiermark - Vergangenheit und Gegenwart" durch Präsident Siegfried Schrittwieser (im Bild mit Diözesanbischof Kapellari).

Von A wie Andrieu (Johannes, Rechnungshofdirektor) bis Z wie Zdarsky (Annemarie, Landtagspräsidentin a.D.)
drängte sich die politische und gesellschaftliche Prominenz, angeführt von Landeshauptmann Franz Voves.

Als da gaben dem Präsidenten (und natürlich auch dem Werk aus dem Grazer Leykam-Verlag) die Ehre: 19 Landtagsabgeordnete, sechs Konsuln, vier Bezirkshauptleute, zwölf Abteilungsvorstände. Dazu drei Landtagspräsidenten a.D., die Alt-Landeshauptmänner Josef Krainer und Peter Schachner ebenso wie der Präsident des Oberlandesgerichtes Heinz Wietrzyk, Militärkommandant Heinz Zöllner, die Polizeidirektoren Josef Dick, Helmut Westermayer oder Generalmajor Peter Klöbl.

Erstes Exemplar ging an Bischof Kapellari
Auf 248 Seiten wird die Geschichte der Steiermark von der Erhebung zum Herzogtum (im Jahr 1180) bis heute nachvollzogen. Das erste druckfrische Exemplar gab es übrigens für Diözesanbischof Egon Kapellari.

Gerold Ortner präsentiert Werk
Überhaupt fliegen die Bücher diese Woche tief. Am Donnerstag wird Gerold Ortner, ehemaliger Landesamts- und Rechnungshofdirektor, ein Werk aus eigener Feder präsentieren. Unter dem Titel "Herr Landeshauptmann, wissens ka Frau für mi?" erzählt Ortner Anekdoten aus seinem sehr langen politischen Leben. Jetzt polnischer Honorarkonsul - "ohne ein Gschäft versumpert man ja" - hatte Gerold Ortner übrigens als einziger Politsekretär von Rang gleich unter vier (schwarzen) Landeshauptleuten gedient. Josef Krainer I, Friedrich Niederl, Josef Krainer II und Waltraud Klasnic.

"Neuzugang" im SPÖ-Klub
Bleiben wir noch ein bisserl im Landtag. Die Leobnerin Andrea Gessl-Ranftl wechselt ja als Abgeordnete in den Nationalrat. Das Geheimnis um die Nachfolge ist nun gelüftet. Toni Lang, Kommunalpolitiker aus Passion, wird in Zukunft Luft im Landesparlament schnuppern. Bei der Sitzung am 28. Oktober wird er offiziell angelobt. Lang ist in diesem Jahr nach Markus Zelisko (für Bernd Stöhrmann) bereits der zweite "Neuzugang" im SPÖ-Klub von Walter Kröpfl.

von Gerhard Felbinger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden