So, 27. Mai 2018

Touristen-Zustrom

20.10.2008 12:23

3,9 Prozent mehr Gäste nächtigen in Wien

Im vergangenen September haben 3,9 Prozent mehr Gäste die Bundeshauptstadt besucht als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt wurden im abgelaufenen Monate 991.000 Gästenächtigungen verzeichnet. Von der positiven Entwicklung profitierten laut einer Wien-Tourismus-Aussendung alle Hotelkategorien - mit Ausnahme der Fünf-Sterne-Häuser.

Zum September-Ergebnis trugen Nächtigungssteigerungen aus den Hauptmärkten Deutschland, Italien, Großbritannien, Russland, der Schweiz und Rumänien bei. Weniger Gäste als im September 2007 kamen aus den USA, Spanien und Frankreich. Unverändert blieb das Aufkommen aus dem Heimmarkt Österreich.

Die durchschnittliche Bettenauslastung ist leicht gesunken, sie betrug 63,7 Prozent (9/07: 66,7 Prozent). Das entspricht einer Zimmerauslastung von rund 79,3 Prozent (9/07: rund 81 Prozent). Die Zahl der Unterkünfte hat jedoch zugenommen: Wiens Beherbergungsangebot ist von September 2007 bis September 2008 um rund 3.800 Betten gewachsen.

Von Jänner bis September 2008 wurden in Wien insgesamt 7,663.000 Nächtigungen registriert, um 6,5 Prozent mehr als in den ersten drei Quartalen 2007. Sogar um 15,2 Prozent erhöhte sich von Jänner bis August 2008 der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe. Er betrug in diesen acht Monaten insgesamt 310,191.000 Euro.

Wiens Tourismusdirektor Norbert Kettner hat zuletzt angekündigt, der internationalen Finanzkrise - und damit einem möglich Gästerückgang - mit einer Stärkung der Marke Wien begegnen zu wollen. Ihm schwebe mittelfristig ein "knappes, verständliches und für alle Partner umsetzbares Markenbild vor", so Kettner bei der diesjährigen Tourismuskonferenz Anfang Oktober

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden