Di, 22. Mai 2018

Entsetzte Gesichter

20.10.2008 11:40

Blog zeigt verzweifelte Börsenmakler

Der Mund weit offen, die Stirn in Falten, die Augen starr vor Schreck: Die weltweite Finanzkrise hinterlässt ihre Spuren in den Gesichtern der Broker und Börsenmakler. Eine Auswahl der verzweifeltsten Wertpapierhändler kann im Weblog "The Brokers with Hands on their Faces" bewundert werden.

Je größer der Kurssturz, desto größer das Entsetzen in den Gesichtern der Börsenmakler. Diese Erkenntnis lässt sich aus den auf "The Brokers with Hands on their Faces" zur Schau gestellten Bildern ziehen (siehe Infobox).

Leider wurde das Blog seit dem 9. Oktober nicht mehr aktualisiert. Schade, denn Material gäbe es nach wie vor reichlich. Vielleicht ist dem Betreiber ja angesichts der um sich greifenden Finanzkrise einfach nur selbst das Lachen vergangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden