Mi, 23. Mai 2018

Kollision im Nebel

19.10.2008 16:15

Massenkarambolage im Nordosten Frankreichs

Dichter Morgennebel hat auf einer Autobahn im Nordosten Frankreichs zu einer Massenkarambolage mit zahlreichen Opfern geführt. Ein Mensch starb und 40 weitere wurden bei dem Auffahrunfall am Sonntagmorgen auf der A4 in Lothringen verletzt.

Insgesamt 28 Fahrzeuge, darunter zwei Busse und ein Lastwagen, waren in den Unfall verwickelt. Mehr als 230 Polizisten und Feuerwehrleute waren am Unfallort im Einsatz. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Der Unfall ereignete sich gegen 8.00 Uhr bei Nebel auf der Strecke von Paris in Richtung Straßburg, rund 20 Kilometer östlich von Metz. Die schlechte Sicht wurde durch den Qualm eines Feuers in der Nähe der Autobahn verstärkt.

Bei dem Todesopfer handelt es sich um einen 72-jährigen Mann. Einer der beiden an dem Unfall beteiligten Busse war mit Briten besetzt. Die Karambolage löste einen kilometerlangen Stau aus. Um den betroffenen Autobahnabschnitt wurde eine Umleitung eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden