Mo, 28. Mai 2018

Sarkozy beklaut

21.10.2008 16:24

Privatkonto geknackt: Zwei Verdächtige in Haft

Die Ermittlungen zum geknackten Bankkonto des französischen Staatschefs Nicolas Sarkozy haben offenbar einen ersten Erfolg gebracht: Am Dienstag nahm die Polizei im Großraum Paris zwei Verdächtige vorläufig fest, wie es in Ermittlungskreisen ohne nähere Angaben hieß. Der Staatsanwalt von Nanterre im Westen der Hauptstadt hatte die Kriminal- und die Finanzpolizei eingeschaltet, nachdem der Präsident im September Anzeige erstattet hatte.

Unbekannte hatten sich Zugang zu seinem privaten Bankkonto verschafft und mit seinen Kontoangaben mehrere Mobilfunkverträge geschlossen. Laut Sonntagszeitung "Journal du Dimanche" ging es um kleinere Summen. Der Elysee-Palast bestätigte der Zeitung zufolge den unbefugten Zugriff auf das Präsidentenkonto.

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden