Mo, 11. Dezember 2017

Unfall mit Kind

18.10.2008 18:18

Bub in Entmistungsanlage geraten

Bange Minuten musste die Familie des kleinen Michael M. (5) aus Rottenmann (Stmk.) auf dem Bauernhof der Großeltern in Schlierbach erleben: Der Bub wurde in die Mistanlage gezogen und blieb schwer verletzt darin stecken, die Feuerwehr musste ihn mit 30 Mann befreien. Der Knirps wurde ins AKH Linz geflogen.

"Keine Ahnung, wie der Kleine da überhaupt hineinklettern konnte. Der Spalt hinter der Seiltrommel war nur 25 Zentimeter breit", schüttelt Schlierbachs Feuerwehrkommandant Helmut Müller den Kopf.

Es passierte innerhalb von Minuten. Gerade war der kleine Michael noch mit dem Tretauto am Hof von Oma und Opa in Schlierbach herumgefahren, während die Großeltern im Stall gearbeitet hatten. Doch dann war er hinter die laufende Seilwinde gekraxelt, ausgerutscht und in die Mistanlage gezogen worden. Die Großeltern hörten die gellenden Schreie ihres Enkelkindes, liefen sofort nach draußen und stellten die Seilwinde ab.

Die Feuerwehr musste die Winde abmontieren, um den an den Beinen und am Becken schwerstens verletzten Buben zu befreien. Der Rettungshubschrauber C 10 brachte Michael sofort ins AKH nach Linz. Es besteht keine Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden