Do, 24. Mai 2018

Untreue?

17.10.2008 16:53

Prokurist führte "verbotene" Transaktionen durch

Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ermittelt gegen einen Prokuristen der Kärntner Beteiligungsgesellschaft AvW Gruppe in Krumpendorf. Der Mann soll ohne Wissen und Genehmigung des Vorstandes Wertpapier-Transaktionen durchgeführt haben. Der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Auer von Welsbach persönlich habe am Mittwochabend bei einer örtlichen Polizeistelle Anzeige gegen den Prokuristen erstattet.

Der Mann soll Wertpapier-Transaktionen ohne Absprache mit dem Vorstand getätigt haben. Betroffen seien nach momentanem Stand nur Genussscheine der AvW Gruppe AG, wie das Unternehmen am Freitagvormittag mitteilte. Der Sprecher der Finanzmarktaufsicht (FMA), Klaus Grubelnik, konnte aufgrund seiner Schweigepflicht keine weiteren Informationen zu dem Fall geben. In dem Anlassbericht des Landeskriminalamts "kommen verschiedene Beträge vor, die noch nicht genau zugeordnet werden", so Jamnig auf die Frage nach der Schadenshöhe.

Liquiditätsengpass
Aufgrund der eigenmächtigen Wertpapiertransaktionen sei ein Liquiditätsengpass entstanden, teilte das Beteiligungsunternehmen am Freitagnachmittag mit. Die endgültige Schadenssumme stehe noch nicht fest, derzeit würden die strafrechtlichen Ermittlungen in alle Richtungen geführt. Aus heutiger Sicht sei der Engpass "nicht existenzbedrohend".

AvW-Aktie fiel um mehr als die Hälfte
Bereits am Donnerstag hatten die Aktien der AvW Invest AG, an der die AvW Gruppe 74 Prozent besitzt, an der Wiener Börse überraschend 51 Prozent an Wert verloren. Heute sackten sie bis 14.30 Uhr um weitere 22,9 Prozent auf 34,60 Euro ab. Ende September stand das Papier noch bei 164 Euro.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden