Fr, 20. Oktober 2017

Trotz Finanzkrise

17.10.2008 09:46

XXXLutz expandiert in die Höhle des Ikea

Die Welser XXXLutz-Gruppe, nach eigenen Angaben der weltweit zweitgrößte Möbelhändler, expandiert nach Schweden. Wie Freitagvormittag in einer Presseaussendung bekanntgegeben wurde, soll die Niederlassung Mitte 2010 auf rund 25.000 Quadratmetern in Malmö eröffnen. Geplant ist, das gesamte XXXLutz-Sortiment zu platzieren. In den kommenden fünf Jahren sollen fünf bis zehn weitere Einrichtungshäuser in Westeuropa folgen.

In Aschheim bei München realisiert das Unternehmen derzeit die nach eigenen Angaben größte Einzelinvestition der Firmengeschichte. Das fertiggestellte Einrichtungshaus soll Mitte 2009 auf 46.000 Quadratmetern eröffnet werden. Aktuell betreibt die Gruppe 144 Niederlassungen in Österreich, Deutschland, Tschechien, der Slowakei und Ungarn.

Zuletzt setzte XXXLutz mit rund 17.400 Mitarbeitern etwa 2,4 Mrd. Euro um. Auch für heuer wird ein Rekordergebnis erwartet. Die Finanzkrise wirke sich auf den Möbelhandel nicht aus, so Unternehmenssprecher Thomas Saliger: "Offensichtlich investieren die Leute lieber in langfristige Konsumgüter wie Möbel, statt auf unsichere Sparbücher zu setzen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).