Di, 22. Mai 2018

Proteste in Valencia

17.10.2008 10:59

Abtreibungsschiff ankert vor spanischer Küste

Das als Abtreibungsklinik dienende Schiff der niederländischen Organisation "Women on Waves" hat am Donnerstagabend nahe der spanischen Mittelmeerstadt Valencia geankert. Es soll am Freitag in internationalen Gewässern spanischen Frauen eine Abtreibung unter niederländischem Recht ermöglichen, damit sie nicht gegen die Gesetze ihres Heimatlandes verstoßen.

Rund 100 Abtreibungsgegner der spanischen Organisation Provida ("Für das Leben") protestierten im Hafen von Valencia gegen das Schiff. 

Empörte Bürgermeisterin
Die konservative Bürgermeisterin der Stadt, Rita Barbera, kritisierte die Aktion scharf. Das Vorhaben sei eine "Provokation, die Empörung" hervorrufe, sagte die Politikerin der Volkspartei (PP).

Aber auch Unterstützer der Organisation waren vor Ort. So erklärte die Schauspielerin Pilar Bardem in einer Rede, den Frauen müsse Respekt entgegengebracht werden – niemand treibe leichtfertig ab.

Streng katholisches Spanien
Nach spanischem Recht sind Abtreibungen offiziell nur nach Vergewaltigungen, bei einer Behinderung des Kindes sowie bei einer Gefahr für die "körperliche oder psychologische Gesundheit" der Mutter erlaubt. Das Klinikschiff hatte bereits andere streng katholische Länder besucht - 2001 Irland, zwei Jahre später Polen und vor vier Jahren Portugal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spuren der Camorra
Mafia-Kontakte: Drei Stars in Italien angezeigt
Fußball International
Fruchtige Überraschung
Laster wirft Vitaminbomben auf Bergstraße ab
Video Viral
Pellegrini übernimmt
West Ham: Neuer Coach für Marko Arnautovic
Fußball International
„Pause einlegen“
Das plant Ralph Hasenhüttl nach dem Leipzig-Aus
Fußball International
Bereits mit PSG einig
Neuer Klub: Buffon-Wechsel offenbar so gut wie fix
Fußball International

Für den Newsletter anmelden