Mi, 23. Mai 2018

Theresien-Denkmal

15.10.2008 18:29

Große Probleme bei Restaurierung des Denkmals

Schwieriger als gedacht gestaltet sich die Restaurierung von Wiens größtem Monument, dem Maria-Theresia-Denkmal zwischen dem Natur- und Kunsthistorischen Museum. Seit Tagen wartet ein Teil des 20 Meter hohen Monuments, die Reiterfigur Generals Otto Ferdinand Graf Traun, auf den Abtransport in die Werkstatt.

Doch der ist derzeit nicht möglich. "Es hat sich herausgestellt, dass nicht der Reiter auf dem Pferd, sondern das Pferd auf dem Reiter sitzt", erklärt Michael Petschl von der Bauaufsicht. Das heißt: Die beiden Bronzefiguren sind untrennbar miteinander verbunden. Als Gesamtheit passt das riesige Standbild aber durch keine Ateliertür.

Auch beim Transport könnte es mit engen Gassen und niedrigen Unterführungen Probleme geben. Überlegt wird jetzt, eine Art Werkstatt-Zelt zu errichten.

Daher kann erst voraussichtlich Ende Oktober Hand an den General angelegt werden. Das Denkmal, in dessen Mitte Kaiserin Maria Theresia thront, wurde 1888 enthüllt. Seither ist es die erste Generalüberholung. Sie dürfte sich bis 2010 hinziehen. Nicht nur an den Standbildern hat der Zahn der Zeit Spuren hinterlassen, auch der Sockel weist schwere Schäden auf. Eingesickertes Rostwasser setzte dem Ziegelwerk unter dem Granit gehörig zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden