Do, 24. Mai 2018

"Phantom" geht um

15.10.2008 10:35

Bankomatkarten-Diebin schon sechs Jahre gejagt

Bereits seit sechs Jahren wird von der Polizei in Österreich und Süddeutschland ein weibliches "Phantom" gejagt: Die ältere Dame (Bild), die offenbar sehr seriös auftritt, stiehlt ausschließlich in Krankenhäusern Bankomatkarten, mit denen sie dann die Konten ihrer Opfer plündert. Zuletzt hatte die Gesuchte in Bad Ischl (OÖ) zugeschlagen - doch sie war auch mehrmals in der Steiermark unterwegs...

"Diese Dame ist uns bestens bekannt! Sie hat auch schon in unserem Krankenhaus eine Bankomatkarte gestohlen. Danach hob sie in der Stadt, in Halbenrain und Bad Gleichenberg insgesamt etwa 2.000 Euro ab", erzählte ein Polizist aus Bad Radkersburg der "Steirerkrone".

International "berüchtigt"
Diese Straftaten waren von ihr bereits im Jahr 2004 verübt worden, doch im Vorjahr tauchte sie wieder in Bad Radkersburg auf und kassierte nochmals 2.000 Euro - allerdings mit einer Bankomatkarte, die sie woanders gestohlen hatte. Außerdem soll sie auch in Fürstenfeld und Hartberg auf Diebstour gegangen sein. Weitere Tatorte befinden sich in Kärnten, Oberösterreich, Bayern und Tirol, wo die Polizei ihretwegen sogar schon eine eigene Sonderkommission gebildet hat.

Frau und Komplize wie vom Erdboden verschluckt
Von dieser älteren, korpulenten Dame mit den gewellten, nackenlangen Haaren gibt es bisher nur Fotos, die von Überwachungskameras aufgenommen wurden. Sie ist stets modisch gekleidet. Ihre Identität konnte noch nicht ermittelt werden. Ebenso nicht jene von ihrem ständigen Begleiter, der - wie ein Fahnder vermutet - "als ihr Sohn zu alt und als ihr Lebenspartner zu jung" sei. Die beiden könnten mit einem weißen Kombi unterwegs sein.

Hinweise an die Polizeiinspektion Bad Ischl: 059133/4103.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden