Mo, 21. Mai 2018

Menschenartig

14.10.2008 11:10

Neuer Roboter soll künfig den Haushalt schmeißen

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Roboter entwickelt, der tanzen, putzen und mit Grimassen sogar "Emotionen" zeigen kann. Die am Montag vorgestellte Maschine namens Mahru kann ihre Lippen, Augenbrauen und sogar die Pupillen bewegen und mit Versprühen zweier Parfüms die jeweilige "Stimmung" unterstreichen.

Mahru sei als menschenartiger Roboter entwickelt worden, um Arbeitsaufgaben des Menschen zu übernehmen, sagte You Bum Jae vom koreanischen Institut der Wissenschaften. Möglich sei, dass die Maschine bald als Haushalts-Roboter kommerziell vermarktet werde, um dem Menschen bei Hausarbeiten helfend unter die Arme zu greifen.

Befehle nimmt der Roboter zu diesem Zweck über eine Bewegungserkennung entgegen, mit Hilfe seiner frei bewegbaren Hände kann der sich auf zwei Beinen fortbewegende Mahru zudem Hindernisse aus dem Weg räumen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden