Fr, 25. Mai 2018

Spaß-Bremsen

14.10.2008 11:05

Breitband-Internet weit langsamer als beworben

Ständig und überall online durch mobiles Breitband-Internet - das ist die Wunschvorstellung vieler Provider. Das Tempo lässt aber noch immer zu wünschen übrig, so das Ergebnis eines Tests der Arbeiterkammer in vier Hauptstädten und fünf Landgemeinden, dem zufolge die durchschnittliche Geschwindigkeit beim Download ganze 72 Prozent unter der von mobilen Breitband-Anbietern angeführten maximalen Geschwindigkeit liegt.

In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation führte die AK in Wien, St. Pölten, Eisenstadt, Graz und fünf Landgemeinden mit weniger als 3.000 Einwohnern, etwa Jois oder Steinhaus am Semmering, 108 Einzelmessungen durch, um die Übertragungsgeschwindigkeiten beim Herunterladen von 1,5  und 5 Megabyte großen Dateien zu ermitteln. 

Das Ergebnis: "Was nach Anbieterangaben bei den Übertragungsgeschwindigkeiten möglich sein soll,  schaut in der Praxis deutlich anders aus", so Konsumentenschützerin Daniela Zimmer. Beim Downloaden lag die durchschnittliche Geschwindigkeit über alle Testorte hinweg bei 1.000,6 Kilobit pro Sekunde. Laut Anbieter ist eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 3.600 Kilobit pro Sekunde (teilweise sogar 7.200) erreichbar - damit liegt die tatsächliche durchschnittliche Geschwindigkeit noch immer ganze 72 Prozent unter der angegebenen Höchstgeschwindigkeit.

A1 am schnellsten
Immerhin: 2007 hat es noch trister ausgesehen. An den gleichen Testorten lag die durchschnittliche Geschwindigkeit bei 800,6 Kilobit pro Sekunde. Beim Vergleich der durchschnittlichen tatsächlich erzielten Download-Übertragungsraten liegt A1 vor Drei, gefolgt von Tele.Ring, T-Mobile, One (jetzt Orange) und Yesss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden