Mi, 23. Mai 2018

Sound-Checker

13.10.2008 17:55

Kleinkinder können fröhliche Songs erkennen

US-Forscher haben herausgefunden, dass Kleinkinder in der Lage sind, aus einer Reihe von düsteren Musikstücken fröhliche Lieder herauszuhören. Der Nachweis ist den Wissenschaftern anhand Ludwig van Beethovens neunter Symphonie, der "Ode an die Freude", gelungen.

Bei ihren Versuchen zeigten die Forscher der Brigham Young University im US-Bundesstaat Utah den maximal fünf Monate alten Kleinkindern das Foto eines Erwachsenen mit neutralem Gesichtsausdruck und spielten dazu düstere Musik bzw. die "Ode an die Freude". Sobald die Babys ihren Blick von dem Foto ließen, hörte der jeweilige Song auf und der nächste begann. Am Ende kam man zu dem Ergebnis, dass bei Beethovens Musik das Foto wesentlich länger angestarrt wurde.

Ein ähnlicher Versuch mit neun Monate alten Kindern und den umgekehrten Vorzeichen kam zum gleichen Resultat: Die Babys hörten aus fröhlichen Songs die düstere siebente Symphonie Beethovens heraus. "Eine der ersten Sachen die Kleinkinder verstehen, sind Emotionen. Das haben wir bewiesen", meinte Studienautor Ross Flom.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden