Sa, 18. November 2017

20Ö9

13.10.2008 16:22

Touristische Vernetzung soll Erfolg bringen

Die Landesausstellung in Schlierbach und die Landesgartenschau in Bad Schallerbach 2009 seien keine Konkurrenz für die Linzer Kulturhauptstadt, sondern eine attraktive Ergänzung, so Landeshauptmann Josef Pühringer. Zum gemeinsamen Erfolg soll die Plattform Oberösterreich 2OÖ9 beitragen.

Dass sich dieser Erfolg einstellen wird, davon sind mit Pühringer auch der Linzer Tourismus-Vizebürgermeister Erich Watzl und der für die Botanica-Landesgartenschau in Bad Schallerbach verantwortliche Eurothermen-Chef Markus Achleitner überzeugt: "Drei Großereignisse mit Zugkraft!"

Vernetzung von drei "Highlights"
Der oberösterreichische Tourismus vernetzt die drei Highlights und sorgt für eine professionelle touristische Vermarktung. "Eine erlesene Kombination, die ankommen wird", sagt Karl Pramendorfer, OÖ. Tourismus-Vorstand. Das Land Oberösterreich investiert dafür in Schlierbach und Bad Schallerbach überzehn Millionen Euro. Die Laneshauptmann Josef Pühringer auch als bescheidene Optimismus-Spritze in wirtschaftlich härteren Zeiten sieht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden