Di, 16. Jänner 2018

"Wasser-Kätzchen"

13.10.2008 17:54

PeTA will Fische vor dem Verzehr retten

Zu einer schrägen Methode greift nun die Tierrechtsorganisation PeTA, um die ihrer Meinung nach lediglich als "schwimmendes Gemüse" behandelten Fische vor dem Verzehr durch den Menschen zu retten. Die Meeresbewohner sollen im Duden offiziell in "Wasser-Kätzchen" (siehe Screenshot oben) umbenannt und durch diese Verniedlichung vor dem Angelhaken gerettet werden.

"Wer bringt es schon übers Herz, Wasser-Kätzchen-Stäbchen zu Mittag zu essen oder ein Wasser-Kätzchen-Filet zu bestellen?", so Tanja Breining von PeTA Deutschland in einer Presseaussendung.

Den Link zur Kampagne findest du in der Infobox! 

"Die Namensänderung ist ein erster Schritt. Fische brauchen einfach eine komplett neue PR-Strategie. Wenn Menschen sich darüber bewusst werden, wie faszinierend und niedlich Fische sind, werden sie sicher respektvoller im Umgang mit den sensiblen Tieren." Begleitend zur Kampagne können Kinder auf der Website ihre Lieblings-"Wasser-Kätzchen" selbst kreieren und Gutenachtgeschichten zu den niedlichen Wasserbewohnern finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden