Di, 22. Mai 2018

Gratis-Bürosoftware

27.10.2008 06:55

"OpenOffice 3.0" soll Microsoft-User ködern

Die OpenOffice-Community hat am Montag den offiziellen Start von "OpenOffice 3.0" bekannt gegeben. Die neue Version der freien Office-Lösung verspricht eine Reihe von Verbesserungen. "Mit der Version 3.0 zeigt die Anwendung noch mehr Kompatibilität mit MS Office, sie ist leistungsfähiger und auch besser erweiterbar. Sie befreit den Desktop von der Abhängigkeit von einem einzelnen Anbieter", meint Lois Suárez-Potts, OpenOffice-Community-Manager. Damit soll Nutzern der Umstieg auf das Open-Source-Paket schmackhafter gemacht werden. Das gilt auch für Mac-User, denn erstmals läuft OpenOffice nativ unter OS X.

"OpenOffice 3.0" wartet mit einer Reihe völlig neuer Features auf. Das umfasst beispielsweise einen Schieberegler für den Zoom in der Textverarbeitung "Writer", der eine einfache Darstellung mehrerer Seiten verspricht. Die Tabellenkalkulation "Calc" ermöglicht eine leichtere Zusammenarbeit mehrerer User, und Diagramme auf Basis von Calc-Daten können mit verfeinerten Fehlerbalken ausgestattetet werden. In der Präsentationssoftware "Impress" wiederum können Tabellen nun direkt entworfen werden, statt mit eingebetteten Calc-Objekten zu arbeiten. Aufgefrischt wurde zudem das Aussehen der Suite.

Wesentliche Neuerungen gibt es bei den Dateiformaten. Standardmäßig kommt nun Open Document Format (ODF) 1.2 zum Einsatz, eine Weiterentwicklung des ISO-anerkannten ODF 1.0. Office Open XML in der von Microsoft Office 2007 genutzten Version wird zunächst mit einem Import-Filter unterstützt. Der Import-Filter, eine Unterstützung von Access-2007-Dateien und eine verbesserte Unterstützung für VBA-Makros sollen Usern jedenfalls den Umstieg von Microsoft auf OpenOffice erleichtern und somit schmackhafter machen. Neben den Neuerungen integriert "OpenOffice 3.0" standardmäßig auch einige Features, die für die Vorversion bereits als Erweiterungen verfügbar waren. Dazu zählt beispielsweise die Möglichkeit, mit "Writer" Dokumente für Online-Wikis zu bearbeiten.

Ein weiterer Meilenstein an "OpenOffice 3.0" ist, dass das Paket nun erstmals auch als native Anwendung für Mac OS X umgesetzt wurde. An einigen Lokalisationen von "OpenOffice 3.0" wird zwar noch gearbeitet, doch die deutsche Version ist ebenso wie ein halbes Dutzend anderer Sprachversionen bereits verfügbar (siehe Infobox). (pte)

Hinweis: Aufgrund der großen Nachfrage sind sowohl die deutsche als auch die internationale "OpenOffice"-Website derzeit nicht erreichbar. Auf openoffice.org finden Nutzer jedoch alternative Downloadmöglichkeiten (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ausnahme in IG-L-Zonen
E-Autos mit neuer Regelung bald auf Überholspur
Österreich
Bekennt sich zum ÖFB
Barnes könnte schon gegen Schweden debütieren!
Fußball National
Welle der Entrüstung
Kiew lässt Gazprom-Logos vor CL-Finale entfernen!
Fußball International
Geschäftsführer Sport
Schmadtke soll Wolfsburg in die Erfolgsspur führen
Fußball International
Festnahmen in Linz
Asylwerber als Dealer: 480 Kilo Drogen verkauft
Oberösterreich
Trauer im Wiener Zoo
Malende Orang-Utan-Dame „Nonja“ gestorben
Österreich
Wegen Top-Talent
Mega-Zoff: Liverpool sagt Test gegen Gladbach ab!
Fußball International
Beispiellose Geste
Perus WM-Gegner setzen sich für Guerrero ein!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden