So, 20. Mai 2018

"Nichts heilig"

14.10.2008 22:19

122 Orgelpfeifen aus Kirche gestohlen

Orgelpfeifen aus Zinn sind von Buntmetalldieben aus einer obersteirischen Kirche gestohlen worden. Manfred Mitteregger von der evangelischen Pfarre erklärte, dass die Pfeifen vermutlich bereits Anfang August aus dem Orgelkasten entwendet wurden. "Wir haben gemerkt, dass sie nicht mehr so schön gespielt hat, dachten aber es handle sich um einen mechanischen Defekt," so Mitteregger. Erst der Orgelbauer stellte fest, dass 122 der insgesamt rund 480 Pfeifen fehlten.

Der evangelische Pfarrer aus Gröbming im Bezirk Liezen schätzt den Schaden durch den Verlust der handgefertigten Pfeifen auf etwa 20.000 Euro. Der Materialwert hingegen sei mit rund 700 Euro minimal. Aufgefallen ist der Diebstahl deshalb so lange nicht, weil mehrere Monate lang Restaurierungsarbeiten in der Kirche durchgeführt wurden. "Die Orgel war eingehaust", so Mitteregger. Bespielt worden sei sie trotzdem, dabei habe man gemerkt, dass da was nicht stimme, erklärte der Pfarrer.

Pfeifen werden vorerst nicht ersetzt
Nach dem Ende der Bauarbeiten vergangene Woche habe dann der Orgelbauer nachgesehen und im Kasten festgestellt, dass alle Zinnpfeifen fehlten. Nur die Holz- und Blechpfeifen waren noch darin, sagte Mitteregger. Zugang zur Kirche hätten tagsüber alle, denn das Gotteshaus werde nur die Nacht über versperrt. Ob nun die Pfeifen nachgebaut werden, sei unklar, denn 20.000 Euro könnte die Pfarre nicht so einfach auftreiben, bedauerte Mitteregger. In der Zwischenzeit werde mit den verbliebenen Pfeifen gespielt, die "besonders schönen Töne" aus den Zinnpfeifen schallen vorerst aber nicht mehr durch die Kirche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden