Sa, 25. November 2017

Durch dick und dünn

13.10.2008 10:27

Jennifer Love Hewitt wieder mit Traumfigur

Ganz so ernst dürfte es Jennifer Love Hewitt wohl doch nicht gemeint haben, als sie sagte, dass sich Frauen ihrer überflüssigen Kilos nicht schämen sollten. Denn ein paar Monate nachdem Fotos aufgetaucht waren, die sie mit wabbeligen Hüften und stämmigen Schenkeln im Bikini zeigten, ist die 29-Jährige wieder sensationell schlank. Bei der Charity-Veranstaltung „Runway for Life“ präsentierte sie ihre Top-Figur am roten Teppich und auch am Laufsteg.

Am Catwalk stahl die bald 30-Jährige sogar den Duff-Schwestern Hilary und Haylie, Cybill Shepherd, Daisy Fuentes sowie Jamie Pressley die Show. Hand in Hand mit ihrem Verlobten, dem schottischen Schauspieler Ross McCall, und in einem weißen knielangen Sommerkleid stolzierte Jennifer für einen guten Zweck über den Laufsteg.

McCall geht mit seiner Liebsten im wahrsten Sinne des Wortes durch dick und dünn. Es störte ihn auch nicht, dass die 29-Jährige vor ein paar Monaten noch ein paar Kilos mehr auf den Hüften und Schenkeln hatte (siehe kleines Bild) - die Boulevardpresse brachte es aber dazu, sich die Finger wegen der Bikini-Fotos wund zu schreiben. Wohl deswegen hat die Süße in letzter Zeit ordentlich abgespeckt und die Pölsterchen abtrainiert. Laut dem Magazin „UsWeekly“ soll sie innerhalb von zehn Wochen ganze neun Kilo abgenommen haben.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden