Mo, 21. Mai 2018

Nicht gebrochen

12.10.2008 14:11

Mona S. will auch nach Haft weiterkämpfen

Trotz 13-monatiger Haft zeigt sich die Wiener "Terrorverdächtige" Mona S. nach ihrer Entlassung keineswegs gebrochen. Im Gegenteil - sie will weiterkämpfen für die Gerechtigeit! "Ich habe nichts zu bereuen und werde auch künftig Widerstand gegen Gewalt leisten - allerdings ohne Terror", so die 22-Jährige zur Krone.

Sportlich in Turnschuhen und Jeans, darüber ein schwarzes Kleid samt Schleier, nur ihre dunklen Augen sind sichtbar. Geschminkt und mit stechendem Blick erzählt Mona S. von ihrer schweren Zeit im Gefängnis. "Man hat mich psychisch misshandelt. Und obwohl ich schwanger war, musste ich bei Schneetreiben ins Freie", prangert sie die "schlimmen Zustände" im Gefängnis an. Sogar ein Kind habe sie deshalb hinter Gittern verloren.


13 Monate verbrachte die geborene Wienerin in einer Zelle, nachdem sie im ersten Terrorprozess der 2. Republik zu einer 22-monatigen Haft verurteilt worden war. Nun wurde sie nach einer Beschwerde entlassen. Als gläubige Muslimin möchte sie weiterhin Ungerechtigkeiten wie den US-Krieg im Irak bekämpfen. Und: Obwohl sie Jörg Haider persönlich nicht kannte, richtet Mona S. Haiders Familie Beileidswünsche aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden