So, 19. November 2017

Zeugnis für Uni

11.10.2008 08:16

Neue Studien, zahnlose Plagiatskontrolle

Der Linzer Uni-Rektor Richard Hagelauer freut sich: Zu seinem einjährigen Jubiläum an der Kepler-Uni landete der Bericht über 35 Prozent Zuwachs bei den Erstsemestern auf seinem Schreibtisch. Auch sonst hat sich einiges an der Uni getan - manches ist aber leider im Sand verlaufen.

Das seit diesem Semester neue Bachelorstudium Informationselektronik zog bereits 40 Erstsemestrige an. Zwei internationale Studienprogramme mit Budweis, Vilnius und Tampere starteten ebenfalls. In Planung hat Rektor Hagelauer fürs nächste Jahr wieder zwei neue Studien: Kunststofftechnik und Wirtschaftsingenieur Kunststofftechnik. Dafür soll es drei Lehrstühle geben: Berufungsverfahren dafür dauern wegen zu vieler Gremien aber zu lange. "Da muss ich etwas tun", so Hagelauer.

Nicht genügend
Wenig Erfolg gab es bei anderen Themen des letzten Studienjahres: Versandet ist die Idee der Ombudsstelle für Plagiatsfälle, am Unigesetz gescheitert die von der ÖH angeleierte Toleranzsemestererhöhung, die für die Studenten mehr Beihilfen bedeutet hätte. Und die als Erfolg gefeierte Professoren-Beurteilung dürfen die Lehrenden ganz einfach ablehnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden