Sa, 25. November 2017

Ungeziefer-Invasion

10.10.2008 11:21

Tschechische Borkenkäfer fressen unsere Fichten

Panik in Schlägl: Der zum Stift gehörige Wald an der tschechischen Grenze ist massiv vom Borkenkäfer befallen. Die Schädlinge kommen aus dem benachbarten Nationalpark Sumava, wo niemand etwas gegen sie unternimmt. Jetzt soll die Schutzzone erweitert werden. Bereits 90 Hektar sind auf der oberösterreichischen Seite des Böhmerwaldes von Käfern befallen. 17 Hektar sind nicht mehr zu retten, sind komplett zerstört.

Es gibt zwar eine Schutzzone, wo die Tschechen auch im Nationalpark Sumava darauf schauen müssen, dass die Schädlinge kein Holz zerstören. Doch die reicht nur 200 Meter über die Grenze hinüber. "Zu wenig", so Agrar-Landesrat Josef Stockinger: "Die Zone muss auf insgesamt 500 Meter ausgeweitet werden, damit die Käfer nicht mehr über die Grenze kommen!" Noch gibt es dazu keine Einigung mit den Tschechen.

Käfer auch im Kobernaußer- und Hausruckwald
Aber auch im Kobernaußer- und im Hausruckwald macht Borki laut Stockinger Probleme, die Fichtenbestände seien heuer ernsthaft betroffen, denn die Käfer hätten diesen Sommer beste Vermehrungs-Bedingungen vorgefunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden