Sa, 26. Mai 2018

"Mafiahäuser"

10.10.2008 12:59

Bande kassierte Förderungen für "Bruchbuden"

Der Betrugsskandal rund um die Vermittlung von Fertighäusern nimmt immer größere Ausmaße an. Wie nun bekannt wird, sollen für die "Bruchbuden", die eine internationale Bande Kärntner Häuslbauern verkauft hat, sogar Ökoförderungen kassiert worden sein. Zumindest fünf Firmen stehen unter Verdacht, die Zahl der Opfer steigt.

Den Kärntner Häuslbauern wurden hochwertige, allen Öko-Standards entsprechende Fertighäuser versprochen - geliefert wurden "Bruchbuden", teilweise sogar ohne Dämmung. "Dennoch wurden bei der Landesregierung alle Förderungen beantragt", weiß ein Ermittler. Diese sind auch ausbezahlt worden - sofern das Haus überhaupt fertiggestellt wurde, bevor sich die Fertighausfirmen in den Konkurs geflüchtet haben.

"Kürzungen drohen"
"Die Fälle sind uns bekannt und landen alle auf unseren Tischen. Leider erst nachdem die Fördergelder bereits geflossen sind. Den Häuslbauern drohen Kürzungen", erklärt Willibald Wanderer, Leiter der Abteilung Wohnungs- und Siedlungswesen in der Kärntner Landesregierung.

Verdächtige untergetaucht
Da mehrere Kärntner Baufirmen in den Wirtschaftskrimi verwickelt sein dürften, wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt. "Dieses wird derzeit geprüft. Wir beabsichtigen, das Ermittlungsverfahren übernächste Woche abschließen zu können", bestätigt Helmut Jamnig von der Staatsanwaltschaft. "Zwei der Verdächtigen sind mittlerweile untergetaucht", weiß ein Ermittler.

von Thomas Leitner und Martina Magnet, Kärntner Krone

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wettbewerbe boomen
Laufen ist Frauensache
Gesund & Fit
„Zieh dir T-Shirt an!“
Mark Wahlbergs Töchter genervt von Oben-ohne-Fotos
Stars & Society
Erste-Liga-Finale
7:1 hilft Ried NICHTS, Wr. Neustadt holt Platz 3!
Fußball National
„Freue mich riesig!“
Harnik-Wechsel von Hannover zu Werder perfekt
Fußball International

Für den Newsletter anmelden