Mi, 23. Mai 2018

Abfluss von Kapital?

31.10.2008 09:45

FMA friert Konten von isländischer Kaupthing ein

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA hat der österreichischen Zweigstelle der isländischen Kaupthing Bank hf (Kaupthing Edge) mit sofortiger Wirkung die Entgegennahme von Kundengeldern untersagt. Alle Spareinlagen auf österreichischen Konten wurden eingefroren, teilte die FMA am Donnerstag mit.

Den Leitern der österreichischen Zweigstelle wurde die Geschäftsführung mit Bescheid vom 8. Oktober teilweise untersagt. Wegen Gefahr in Verzug seien die Hereinnahme von Einlagen und die Überweisung der seit Eröffnung auf einem österreichischen Bankkonto angesammelten Einlagen verboten. Diese Maßnahme gelte laut FMA für die Dauer der Gefährdung, längstens jedoch für 18 Monate.

Abfluss von Kapital ins Ausland verhindern
Auch die finnische Finanzmarktaufsicht hat derart reagiert und die finnischen Konten bei Kaupthing gesperrt. Dies wurde damit begründet, den Abfluss von Kapital aus finnischen Kaupthing-Konten ins Ausland unterbunden zu haben. Dieselben Bedenken dürfte es auch in Österreich geben, offiziell wird dieses Vorgehen mit der "dringenden Gefahr für die Erfüllung der Verpflichtungen" gegenüber den Sparern begründet.

Keinen Zugriff auf ihre Online-Konten haben auch Kunden der isländischen Bank in Deutschland laut der Nachrichtenagentur AP. Auf der deutschen Internetseite hieß es: "Sehr geehrte Kaupthing Edge Kunden, die Kaupthing Bank wurde heute unter die Aufsicht der isländischen Bankenaufsicht gestellt. Derzeit ist der Zugriff auf die Online-Konten nicht möglich. Sie erhalten schnellstmöglich weitere Informationen."

"Kampfkonditionen" in Österreich
Kaupthing ging in Österreich Anfang September mit 4,85 Prozent aufs Sparkonto an den Start. Die Internet-Bank ist rein auf Online-Sparer ausgerichtet. Am Dienstag dieser Woche hieß es seitens der Österreich-Dependance, dass die staatliche Übernahme in Island (siehe Infobox) keine Auswirkungen auf die Tätigkeiten in Österreich habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden