So, 27. Mai 2018

Noroviren-Epidemie

10.10.2008 13:58

90 Soldaten auf dem Weg der Besserung

Jene 90 Soldaten, die in der Nacht auf Donnerstag an starkem Durchfall erkrankten, sind auf dem Weg der Besserung. Derzeit befänden sich noch 76 Personen in stationärer Behandlung, sagte Friedrich Tuma, Presseoffizier des Militärkommandos Wien. Die Soldaten werden über das Wochenende zwar noch beobachtet, die durch Noroviren ausgelöste Epidemie sei aber vorbei. Nach der Quelle der Viren wird laut Stadt Wien gesucht.

Das Ergebnis dürfte aber noch einige Zeit auf sich warten lassen. "Wir führen derzeit noch Befragungen der Erkrankten durch", meinte Susanne Rother, Sprecherin der Stadt Wien. Die ersten Beschwerden der Soldaten traten in der Nacht auf Donnerstag auf. Die Ausgabeküche in der Kaserne und die Sanitäreinrichtungen wurden desinfiziert, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag.

Leichte Übertragung
Noroviren sind die häufigste Ursache für Brechdurchfälle in Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen oder Krankenhäusern. Die Erreger werden leicht von Person zu Person übertragen. Neben Schmierinfektion ist selten auch eine Ansteckung über nicht erhitzte Speisen möglich.

Die erkrankten Soldaten befinden sich in ärztlicher Betreuung, normalerweise klingen die Beschwerden, die 15 bis 48 Stunden nach der Infektion in Form von heftiger Übelkeit eintreten, nach ein bis zwei Tagen von selbst ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden