Do, 24. Mai 2018

Und ... Crash!

09.10.2008 09:51

Mutter überlässt 14-jährigem Sohn das Steuer

Ein 14-Jähriger (!) hat am Dienstag in Klagenfurt mit dem Auto seines Vaters einen Verkehrsunfall verursacht. Seine Mutter, die zuvor gefahren war, überließ das Steuer ihrem Sohn. Dieser krachte beim Linksabbiegen in ein entgegenkommendes Auto. Das Duo hat keinen Führerschein!

Die Angestellte - selbst ohne Führerschein - hatte ihrem 14-jährigen Sohn fahren lassen. Als der Schüler bei einer Kreuzung links abbiegen wollte, übersah er das entgegenkommende Auto einer 28-jährigen Angestellten aus Bad Eisenkappel im Bezirk Völkermarkt.

Unverantwortliche Mutter
Die beiden Fahrzeuge kollidierten, dabei entstand schwerer Sachschaden. Die 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen, der Bursche kam mit dem Schrecken davon. Seine unverantwortliche, 36-jährige Mutter kamen mit dem Schrecken davon. Beide erhalten eine Anzeige.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden