So, 19. November 2017

Millionenschaden

08.10.2008 08:28

Nick Nolte bei Feuer in seiner Villa verletzt

Ein Feuer im Haus von Nick Nolte hat am Dienstag einen Millionenschaden angerichtet. Wie die "Los Angeles Times" berichtete, wurde der 67-jährige Hollywood-Schauspieler leicht verletzt, als er aus dem brennenden Haus in der Ortschaft Malibu flüchtete. Der 67-Jährige zog sich dem Bericht zufolge eine Schnittverletzung an der rechten Hand zu, als er ein Fenster einschlug.

Die Feuerwehr bezifferte den Schaden mit bis zu drei Millionen Dollar (2,2 Mio. Euro). Nach ersten Ermittlungen war der Brand durch einen Kurzschluss im Büro Noltes entstanden. Die Flammen hätten sich dann schnell über mehrere Räume ausgebreitet, hieß es.

Wollte mit Gartenschlauch löschen
Nolte suchte einen Arzt auf, musste aber nicht im Krankenhaus behandelt werden. Lokalen Fernsehberichten zufolge hatte er das Feuer selbst entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Die Beamten trafen auf Nolte, der mit einem Gartenschlauch die Flammen zu löschen versuchte.

Nolte, der zuletzt in Filmen wie "Tropic Thunder", "Hotel Ruanda" und "Paris, je t'aime" auf der Leinwand zu sehen war, hatte Oscar-Nominierungen für "Herr der Gezeiten" und "Der Gejagte" erhalten. In jüngerer Vergangenheit hatte er aber mehr mit Trunkenfahrten und Gerichtsterminen auf sich aufmerksam gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden