So, 27. Mai 2018

"Schwerverbrecher"

09.10.2008 17:40

Zwei 16-Jährige als bewaffnete Räuber verurteilt

Beide sind 16 Jahre alt - zwei Buberln. Und jetzt stehen sie als Räuber vor Gericht. "Schwerverbrecher", wie der Richter am Grazer Straflandesgericht konkretisiert. Jeder war maskiert, jeder hatte ein Messer in der Hand. Die Beute: 18 Schachteln Zigaretten. Und jetzt müssen beide sitzen.
Nein, "Blödsinn" war das keiner mehr. "Mich erschreckt das Ausmaß der kriminellen Energie, die heutzutage in Jugendlichen ausbricht", sagt Staatsanwalt Wolfgang Fauland.

Raub wegen Rad und Moped
Erschreckend sind auch die banalen Motive. "Man hat mir ein geliehenes Rad gestohlen, der Besitzer wollte 300 Euro dafür", sagt der eine. Der andere: "Mein Moped war zu schnell, die Mutter hat die Strafe gezahlt, ich schuldete ihr das Geld."

Einer hatte schließlich beim Zigarrenkaufen in einem Gasthaus beobachtet, "dass die Kellnerin fast immer allein ist." Da wurde der Plan geschmiedet. Zwei Messer als Waffen, Halstücher als Maskierung und das Moped als Fluchtfahrzeug. Alles verlief nach Plan. Die Kellnerin hatte aber kein Geld, nur 18 Packerl Zigaretten...

Die Urteile: je 36 Monate Haft, davon elf Monate unbedingt für einen, zwölf für den anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden